selbstansaugende Abwasser-Kreiselpumpen

Selbstansaugende Abwasser-Kreiselpumpen

ST-R-Serie

Kreiselpumpen für stark verschmutztes Abwasser

Die Pumpen der Serie ST-R sind selbstansaugende Kreiselpumpen und eignen sich für das Ansaugen von Flüssigkeiten mit gross dimensionierten Schwebstoffen. Die Installation ausserhalb und über er Pumpflüssigkeit vereinfacht die Kontrolle und Wartung der Pumpe, des Getriebes und des Motors, wobei die Gefahren für die Gesundheit und Sicherheit des Wartungspersonals extrem beschränkt werden. Durch die besondere Form des Spiralgehäuses ist die Pumpe dazu in der Lage, sich selbst automatisch ohne Rückschlagventile in und ausser Betrieb zu setzen. Bei Verstopfung des Laufrads durch Lappen oder faserartige Materialien kann die vordere Klappe für die Kontrolle und Wartung mit komplettem Zutritt zum Laufrad einfach abgenommen werden. Der gesamte Drehblock kann ohne Abnahme der Rohrleitungen vom Pumpengehäuse entfernt werden.

Die selbstansaugenden Kreiselpumpen der Serie ST-R sind die optimale Wahl für schwierige Anwendungen: stabile Konstruktion, einfache Installation und Wartung, austauschbare Verschleissteile. Sie sind sowohl vorne als auch hinten mit Verschleissplatten ausgestattet, die sowohl das Laufrad, als auch die Motorbefestigung vor Verschleiss schützen und somit die Wartungskosten reduzieren.

Anwendungen

  • Abwasser-Hebewerke
  • Kläranlagen
  • Industrieabwasserbehandlung
  • Pumpen von Flüssigkeiten mit hoher Konzentration an Schwebstoffen
  • Abwasser Umleitung

Vorteile

  • Schnelle Selbstansaugung ohne Bodenventil. Nachdem die Pumpe mit Wasser gefüllt wurde, erfolgt die automatische Ansaugung bis zu einer Höhe von 7.5 m.
  • Halb offenes Laufrad mit zwei Schaufeln, für den Durchgang von Festkörpern mit einem Durchmesser bis zu 75 mm (3″)
  • Vordere und hintere Verschleissplatten mit treibstoffbeständiger Gummibeschichtung (ausgenommen ST-R8), um die Laufradschaufeln vor Verschleiss durch kleine, scheuernde Teilchen zu schützen. Dieses Merkmal versichert immer gleich bleibende Leistungen und Saugfähigkeit für den Grossteil der Dauer der Verschleissteile
  • Die vordere Verschleissplatte kann, sofern dies mit der Zeit notwendig wird, für eine korrekte Justierung des Abstands zwischen Platte und Laufrad einfach von aussern geregelt werden.
  • Ölgeschmierte, mechanische Dichtung, selbstausrichtend, aus Wolframkarbid mit Viton – Elastomeren.
  • Kompletter Zugang zum Laufrad und zur mechanischen Dichtung für Kontroll- und Wartungsarbeiten, ohne Abnahme der Rohrleitungen zu demontieren.
  • Das Pumpengehäuse kann vor dem Öffnen über die obere Klappe und den unteren Ablassstopfen einfach mit Wasser gereinigt werden.
  • Doppelter Schutz der Lager durch doppeltes Ölbad, zur Isolierung des Öls des Lagergehäuses von der mechanischen Dichtung. Eventuelle Verluste können über den mittleren Hohlraum geprüft werden.
  • Die Rückschlagklappe kann über die Klappe einfach ausgewechselt werden, ohne dass dafür die Rohrleitung entfernt werden

Eigenschaften

Vordere und hintere Verschleissplatten mit treibstoffbeständiger Gummibeschichtung (ausgenommen ST-R8). Die Gummibeschichtung schützt die Schaufeln des Laufrads vor dem Verschleiss durch Schleifteilchen und reduziert somit dahingehende Instandhaltungsarbeiten. Dadurch werden Leistungen und Ansaugfähigkeiten auf längere Zeit wie bei einer neuen Pumpe gewährleistet. Verschleissplatten aus Gusseisen oder rostfreiem Stahl sind alternativ für Flüssigkeiten mit scharfen oder durch Erdöl- oder Chemieprodukte kontaminierten Feststoffen erhältlich.

Mechanische Dichtung, selbstausrichtend, mit Innenseite aus Wolframkarbid und Viton-Elastomeren. Ölschmierung. Doppellippige Dichtung und Hohlraum zur Isolierung des Öls der Dichtung von dem des Lagergehäuses und Überwachung eventueller Verluststellen der Dichtung von aussen.

Ausgewogenes Zweischaufel-Laufrad aus Sphäroguss und rostfreiem Stahl, für den Durchgang von Festkörpern mit einem Durchmesser bis zu 75 mm (3″). Schaufeln an der Rückseite, um die Materialansammlung an der Rückseite und den auf die mechansiche Dichtung ausgeübten Druck zu reduzieren.

Laufrad-Kontrollklappe mit grossem Griff, kleinen Messinggriffen und Kontrastschraube zur einfacheren Demontage.

Die Rückschlagklappe aus Nitrilkautschuk, mit Gewebe- oder Viton Verstärkung, kann über die Klappe einfach ausgewechselt werden, ohne dass dafür die Rohrleitungen entfernt werden müssen.

Robustes Pumpengehäuse aus Gusseisen mit Ansaugklappe und Abflussstopfen – leicht zu öffnen. Überdruckventil an der Klappe, zur Entlüftung des Pumpenkörpers vor der Öffnung.

Die Dreheinheit kann leicht von der Rückseite des Pumpengehäuses abgenommen werden, ohne dass dafür die Rohrleitungen oder das Gehäuse zerlegt werden müssen. Kontrastschrauben für eine einfachere Demontage. Vorbereitung für Heizelement und externen Fühler für Verluste aus der Dichtung Separate Öleinfüllstopfen für das Lagergehäuse und die mechanische Dichtung, mit Ölstand-Kontrollleuchten.

Kennlinie

Anschrift:

ZIER Pumpen und Anlagen AG
Hauptstrasse 18
9323 Steinach
Schweiz

Telefon & Email:

Telefon: +41 (0)71 4460000
Telefax: +41 (0)71 4460005
E-Mail: info(at)zier-anlagenbau.ch

Diese Website wurde erstellt von SEObest. Bildquelle: Bild von InspiredImages auf Pixabay